Berlin, 16. März 2017 – Patientinnen und Patienten mit bestimmten Kopf-Hals-Tumoren können zukünftig auch mit der Positronenemissionstomographie (PET)/Computertomographie (CT) untersucht werden.

Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) ist nach Auswertung der aktuellen Studienlage zu der Erkenntnis gelangt, dass die PET/CT in bestimmten Fällen geeignet ist, die invasiven Eingriffe Neck Dissection und laryngoskopische Biopsie zu vermeiden. Der G-BA hat mit seinen Beschlussfassungen am Donnerstag in Berlin die Leistungserbringung zulasten der gesetzlichen Krankenversicherung in der ambulanten Versorgung ermöglicht und für die Behandlung im Krankenhaus bestätigt. 

Mach den Mund auf!

Sing Deinen Song für mehr Aufmerksamkeit für Kopf-Hals-Krebs

Wusstest Du? Rauchen, Alkoholmissbrauch und ungeschützter Geschlechtsverkehr erhöhen das Risiko an Kopf-Hals-Krebs zu erkranken ganz erheblich. Und es kann jeden treffen! Daher haben wir, gemeinsam mit "Sound of Change" die Aktion „Mach den Mund auf“ ins Leben gerufen. Also, schnell noch Deinen Beitrag abgeben, denn am 31. März 2017 ist Einsendeschluss.

Mach den Mund auf!

Sing Deinen Song für mehr Bewusstsein für Kopf-Hals-Krebs

Wusstest Du? Rauchen, Alkoholmissbrauch und ungeschützter Geschlechtsverkehr erhöhen das Risiko an Kopf-Hals-Krebs zu erkranken ganz erheblich. Und es kann jeden treffen! Daher haben wir, gemeinsam mit "Sound of Change" die Aktion „Mach den Mund auf“ ins Leben gerufen. Also, sing auch Du Deinen Song und sei dabei!